Die Wettkampf-III-Mannschaft des Purrmann-Gymnasiums schlug sich im Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Schonach ganz achtbar aus der Affäre.

 

 

 

Y. Keßler, S. Knittel, Sportlehrer Laforce, F. Gerdon, F. Meyer, S. Hoffmann,N. Claus, M. Heinzmann (v.li.)

 

 

 

 
S. Hoffmann, F. Meyer, S. Knittel, F. Gerdon, M. Heinzmann, N. Claus, Y. Keßler (v. li.)

 

In der verkürzten Dreimal-Fünf-Kilometer Staffel belegte das HPG mit seinen zwei Staffeln die Plätze 22 (Speyer I) und 34 (Speyer II) unter 50 Teams. Im Einzelrennen am Vortag machten die schweren Schneebedingungen den Speyerern einen Strich durch die Rechnung. Dennoch war es zum wiederholten Male der Saisonhöhepunkt bei den deutschen Schulmeisterschaften im Finale gestanden zu haben.

In der Gesamtwertung belegten die „Purrmänner“ insgesamt den letztendlich guten 17. Rang von 27 teilnehmenden Mannschaften.


so liefen sie (STAFFEL):

Speyer I:

8:34, Fabian Gerdon 8:37

Speyer II: Maximilian Heinzmann

10:11, Sebastian Knittel 9:19, Nicolas Claus 10:12


so liefen sie (EINZELRENNEN):

67. Sven Hoffmann 14:40 Minuten, 87. Fabian Meyer

16:05, 89. Fabian Gerdon 16:08, 98. Maximilian Heinzmann

16:34, 103. Sebastian Knittel 16:46, 113. Nicolas

Claus 17:34, 130. Yannik Keßler 18:26 (von 181 Teilnehmern).