171113 kuchenverkauf dahw

Ein wohlriechender Kuchenduft weht durch die Pausenhalle des Hans-Purrmann-Gymnasiums. Grund dafür ist die katholische Religionsklasse 7a/c, die am 08.11.2017 in der ersten und zweiten Pause einen Kuchenverkauf zu Gunsten der Deutschen Lepra-und Tuberkulosehilfe (DAHW) startete.

Nachdem sich die beiden Klassen einige Unterrichtstunden lang mit dem Thema Lepra auseinander gesetzt hatten, wollten sie nicht nur tatenlos zusehen sondern einen helfenden Beitrag leisten! Also kam schnell die Idee auf, einen Kuchenverkauf zu veranstalten. Doch dazu mussten wir erst einmal die passende Hilfsorganisation finden.Die entscheidende Wahl fiel auf die DAHW, die sich für Projekte in Nordafrika, Indien sowie Südamerika einsetzt. Die Kuchen waren schnell gebacken und so stellten sich die insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler in zwei Schichten in die überfüllte November – Pausenhalle. Insgesamt lief der Kuchenverkauf besser als erhofft, sodass die wenigsten noch einen vollen Kuchen übrig hatten. Dafür ist die Spendenkasse mit rund 138,- € gut gefüllt.

von Victoria Feinauer (7c)