160905 Ausstellung BK LK

Vom 05.-30. September stellen die Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses 13 unter dem Titel "Der menschliche Körper - ungewöhnlich - außergewöhnliche Ich-Perspektiven" ihre Arbeiten aus.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Besucher,

Es ist nun schon ein ganzes Jahr vergangen, seitdem wir, die 18 Schülerinnen und Schüler des Kunst–Leistungskurses 13 des Friedrich-Magnus-Schwerd (FMSG) und Hans-Purmann-Gymnasiums (HPG) in Speyer, unser Ausstellungsdebut im Cura Center Speyer, Iggelheimer Straße 26, feiern durften!
Mit herzlichem Engagement und unter der künstlerischen Begleitung unseres Fachlehrers Herrn Jochen Frisch, waren wir in der Lage den Besucher in eine Welt zu entführen, die die Symbiose von Natur und Technik ermöglichte.
"TubIdeen" hieß das letztjährige Projekt, welches uns sehr am Herzen lag und an das wir uns bis heute gerne erinnern.

Das Jahr 2016 sollte nicht nur uns Schüler verändern, sondern uns zugleich neue Einblicke in die vielseitige Welt der Kunst gewähren!
Fernab des Studiums der alten Meister näherten wir uns der Moderne mit großen Schritten und entdeckten das Medium der Fotografie, welches uns aus dem Alltag zwar in bester Weise bekannt war, wir hätten jedoch nie damit gerechnet, dass der Fotografie eine komplett neue Ästhetik zuzusprechen wäre.

Oder haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was ein gutes Foto denn überhaupt ausmacht?

Namen wie "Henri Cartier Bresson" begleiteten uns auf unserer Reise durch die Welt der Vorreiter legendärer Lichtmalereien!

Es begann als Projekt und endete als Reise wahrer Selbstfindung.

Unter dem Motto "Der menschliche Körper - ungewöhnlich - außergewöhnliche Ich-Perspektiven" begannen wir unter Beschränkung auf die reine Schwarz-Weiß Fotografie unser Selbst völlig andersartig zu erschließen.

Das völlige Fehlen der Farbe half uns dabei, uns auf das Wesen des Projekts zu konzentrieren: Es ging uns um die Phänomene des ständigen Wechsels der Perspektive.
Wir entdeckten, wie facettenreich das Leben sein kann, wenn man Veränderungen zulässt, ja sogar bewusst herbeiführt. Die zum Teil mit dem Selbstauslöser hergestellten Fotografien können den persönlichen Standpunkt in der Welt für eine Sekunde verändern!

Genau diese Zeit benötigt ein Betrachter, um zu entscheiden, ob er ein Bild interessant findet oder nicht!

Nehmen Sie sich die Zeit und lassen Sie Ihren Blick über unsere Werke wandern. Vielleicht lohnt es sich ja einen Moment der Neugierde zu investieren um in eine komplett neue Welt entführt zu werden.

Carolin Christof
Dustin Willschinsky