2015 Medienscouts mit Logo

Im Rahmen des Konzeptes "Medienkompetenz macht Schule" wurden am 9. und 10. November am Hans-Purrmann-Gymnasium erstmals sogenannte "Medienscouts" ausgebildet. Ziel und Aufgabe der Medienscouts ist es, Mitschülern, Lehrern und Eltern als Ansprechpartner bei digitalen Fragen und Problemen helfen zu können.

Die 16 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 bis 12 erfuhren in einem zweitätigen Workshop unter der Leitung der externen Ausbilderinnen Lena Monka und Katja Batzler Grundlegendes zur Idee der "Medienscouts" und erhielten Einblicke in Möglichkeiten zur Aufklärung bei digitalen Fragen und Problemen. Ein weiterer Workshop für die HPG-Medienscouts findet am 16. Februar 2016 beim ZDF auf dem Mainzer Lerchenberg statt. Hier können sich die Medienscouts des HPG in unterschiedlichen Workshops unter anderem zum Thema Cybermobbing, Datenschutz und Urheberrechtsfragen im Internet fortbilden.
Das HPG bedankt sich bei Artur Kiltau (12a), Erik Däschler (12f), Marie Otto (11d), Jane Bichel (11c), Anna Feldhaus (10c), Dario Resch (10c), Nadine Däschler (10c), Kevin Wagner (10c), Nicolas Flory (10d), Helena Vlad (10d), Yara Kessel (10d), Steven Kebernik (10d), Simon Schewes (9b), Leah Kray (9b), Julius Fußinger (9c) und Till Stemmann (9d) für ihr Engagement. Als Ansprechpartner und betreuende Lehrer stehen den Medienscouts Pia Schmeken, Christian Schranz und Mittelstufenleiter Christian Schlick zur Seite.